Lithium-Schwefel-Batterien könnten durchaus die nächste Generation von Energiezellen sein, die wir in unseren Elektrofahrzeugen verwenden – wenn Wissenschaftler sie dazu bringen können, länger zu halten.

Und genau das hat ein Forscherteam der University of Michigan versucht, mit der Entwicklung einer Batterie mit 1.000 Zyklen zu erreichen, die die Reichweite von Elektrofahrzeugen verfünffachen könnte.

Welches Potenzial haben Lithium-Schwefel-Batterien?
Lithium-Schwefel-Batterien (Li-S) haben gegenüber ihren Lithium-Ionen-Pendants (Li-Ion) eine Reihe von Vorteilen:

Die theoretische Energiedichte einer Lithium-Schwefel-Zelle beträgt 2.510 Wh/kg im Vergleich zu 300 Wh/kg einer Lithium-Ionen-Zelle. Das bedeutet, dass Li-S-Akkus zwei- bis fünfmal mehr Energie speichern können als Li-Ion-Akkus und im Gegenzug wesentlich länger mit einer einzigen Ladung halten und eine größere Reichweite bieten.
Anstatt teures Kobalt zu verwenden, das anfällig für fragile globale Lieferketten ist, verwenden sie Schwefel, das billiger und das neunthäufigste Element auf der Erde ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published.