Wie viel Geld Sie mit Open-Source-Code verdienen können, hängt von mehreren Faktoren ab. Zunächst einmal spielt die Popularität Ihres Open-Source-Projekts eine wesentliche Rolle, die Ihren möglichen Umsatz bestimmt. Darüber hinaus spielen Akzeptanz und Glaubwürdigkeit eine wesentliche Rolle.

Glaubwürdigkeit kann auf verschiedene Weise ausgedrückt werden. Wie schnell reagieren Sie auf neue Probleme? Pflegen Sie den Code häufig? Es ist unwahrscheinlich, dass ein selten gewartetes Projekt viel Akzeptanz findet. Daher werden die Monetarisierungschancen geringer sein.

Es gibt jedoch viele Monetarisierungsoptionen, die Sie nutzen können – selbst für Projekte mit geringer Akzeptanz.

Wird Google Banken töten?
Wie Banken mit Big Tech konkurrieren können

Hier sind sechs Methoden, die Sie anwenden können:

Bezahlte Unterstützung
Software als Service (OpenSaaS)
Open-Core-Modell
GitHub-Sponsoren
Bezahlte Funktionsanfragen
Lassen Sie sich dafür bezahlen, Open-Source-Erweiterungen für bestehende Produkte zu erstellen
1. Kostenpflichtiger Support
Das Anbieten von kostenpflichtigem Support ist eine der einfachsten Einnahmequellen für alle Arten von Open-Source-Projekten. Als Projektbetreuer haben Sie viel Wissen über die Codebasis. Dadurch sind Sie in der Lage, Unternehmen, die Ihren Code verwenden möchten, Beratungs- oder Unterstützungsleistungen anzubieten.

Andererseits bietet das Anbieten von kostenpflichtigem Support kein skalierbares Geschäftsmodell für Open-Source-Projekte. Da die meisten Projekte von einigen wenigen Entwicklern betreut werden, haben sie nur begrenzt Zeit, Unternehmen Unterstützung anzubieten. Berücksichtigen Sie die Zeit, die erforderlich ist, um die Funktionalität zu verbessern und die Codebasis zu pflegen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es eine effektive Möglichkeit ist, als Open-Source-Maintainer etwas Geld zu verdienen und das Projekt am Laufen zu halten.

2. Software als Dienstleistung
Ein Open-Source-Projekt, das eine große Nachfrage generiert hat, kann sich dafür entscheiden, ein Software-as-a-Service (SaaS)-Geschäftsmodell anzubieten. Dieses Modell eignet sich am besten für Projekte, die eine vollständige Anwendung anbieten, z. B. eine Veröffentlichungsplattform, ein Überwachungstool oder ein Tool zur Marketingautomatisierung.

Entwickler können die Software selbst hosten. Dies bedeutet jedoch, dass sie sich um Sicherheit, Sicherheit und Wartung kümmern müssen.

Es ist oft viel einfacher und billiger, für ein verwaltetes Angebot im Rahmen eines SaaS-Modells zu bezahlen. Entwickler zahlen eine monatliche Gebühr für die Nutzung der gehosteten Lösung. Daher können sie sich auf das Werkzeug selbst konzentrieren anstatt auf alle wartungsbezogenen Aufgaben. Darüber hinaus verfügt ein Marketing- oder Content-Team oft nicht über das erforderliche technische Wissen, um eine Lösung selbst zu hosten. Aus diesem Grund ist eine SaaS-Lösung eine großartige Alternative, um mit Open-Source-Software Geld zu verdienen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.